previous arrow
next arrow
Slider

Vorsorge-Infos für Haustechnik-Verantwortliche

Perlatoren*, Duschköpfe, Strahlregler 

Um bei einer Reinigung oder Desinfektion der Perlatoren*, Strahlregler und Duschköpfe die Benutzung der Dusche oder des Waschbeckens weiterhin sicherzustellen, könnten beispielsweise Ersatzarmaturen angeschafft und diese regelmäßig nach dem Rotationsprinzip getauscht, gereinigt oder desinfiziert werden.

Wassertemperaturen 

Wie eingangs schon beschrieben wurde, ist das Wachstum von Legionellen u. a. auch abhängig von der Wassertemperatur. Die Wassertemperatur am Trinkwassererwärmer (Boiler) muss dauerhaft mindestens 60 °C betragen. Die Temperatur im Wassersystem hat über 55 °C zu liegen. Somit darf die Wassertemperatur am Boiler um nicht mehr als 5 °C abfallen! 

Die Boilertemperatur sollte möglichst täglich kontrolliert werden! 

Boiler 

Das Reinigungs- und Kontrollintervall eines Boilers ist abhängig vom Verschmutzungsgrad und der darin entstandenen Ablagerungen. Eine Boilerkontrolle in mit Legionellen kontaminierten Systemen mit eventueller Reinigung sollte zunächst jährlich durchgeführt werden. Bei ausbleibenden Ablagerungen kann diese auch in größeren Abständen erfolgen. 

Thermische Desinfektion 

Thermische Desinfektion ist das Abtöten der Legionellen durch mindestens 70 °C heißes Wasser, welches über einen Zeitraum von mindestens 3 Minuten durch Leitungen und Armaturen gespült wird.

Hierbei ist folgendes zu beachten:

  • Hochheizen der Warmwasserbereiter (über 70 °C), 
  • die Wasserentnahmestellen müssen geöffnet werden (Spülung), 
  • bei Wassererwärmern (Boiler) mit begrenzter Füllmenge müssen Leitungen und Entnahmestellen ggf. nacheinander thermisch desinfiziert werden, 
  • das Wasser muss mit einer Temperatur von mind. 70 °C ausfließen (Desinfektion der Leitungen und Armaturen, auf Verbrühungsschutz achten), 
  • ablaufen lassen über einen Zeitraum von mindestens 3 Minuten, 
  • Durchführung von Temperaturmessungen (Auslauftemperaturen), 
  • Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen.

Die thermische Desinfektion des Leitungssystems ist in Verbindung mit der regelmäßigen Reinigung von Perlatoren, Duschköpfen und Strahlreglern eine sehr wirkungsvolle Maßnahme zur Vermeidung von Legionellen. 

Filter an der Wasseruhr

  • Rückspülbare Filter sind alle 2 Monate rückzuspülen (nach DIN 1988).
  • Nicht rückspülbare Filter sollten nach Herstellerangaben gewechselt werden.
  • Liegen keine Herstellerangaben vor, hat das Wechseln der Filter spätestens nach 6 Monaten zu erfolgen. 

[Quelle: Gesundheitsamt Fürth]

IfMU-Hinweis: Zur ordnungsgemäßen Durchführung einer sog. Thermischen Desinfektion muss eine Luft-Wasser-Gemisch-Spülung der Anlage vorausgehen. Vor einer Thermischen Desinfektion sollte unbedingt der Rat eines Fachmanns eingeholt werden, ob die Anlage überhaupt eine Thermische Desinfektion “übersteht” bzw. “aushält”.


Hinweis:

* Perlator ist eine geschützte Bezeichnung der Firma Neoperl und wird hier lediglich zur besseren Verständlichkeit zur Erklärung des Wortes Strahlreglers, Mischdüse, Luftsprudler erwähnt:

Wikipedia-Erklärung:

Ein Strahlregler (engl. aerator; auch Luftsprudler oder Mischdüse), ist eine Düse, die häufig am Auslauf eines Wasserhahns angebracht ist. Er ist maßgeblich für die wahrnehmbaren Eigenschaften des Wasserstrahles verantwortlich und wertet den Strahl auf. Aufgrund physikalischer und psychologischer Effekte reduziert er beim Händewaschen den Wasser- und Energieverbrauch.

Scroll to Top