previous arrow
next arrow
Slider

Wer muss was

Untersuchungspflicht – wer muss was ?

Seit dem 1. November 2011 sind besondere Untersuchungspflichten wirksam:

Die Trinkwasserverordnung (inkl. letzter Änderung Januar 2018) nimmt alle Verantwortlichen (UsI: Unternehmer und sonstige Inhaber, Hausverwalter, etc.) in die Pflicht, das Trinkwasser regelmäßig u.a. auf Legionellen untersuchen zu lassen.

Im folgenden möchten wir Sie kurz darüber infomieren, wer was wo untersuchen lassen muss:  

Wer ist Verantwortlich?

Gemäß § 14 Absatz 3 TrinkwV sind alle Verantwortlichen
= UsI (U
nternehmer und sonstige Inhaber), z.B. 
  • Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften, Baugenossenschaften,
  • Vermieter,
  • Hausverwaltungen (im Auftrag der Eigentümer),
  • Betreiber von Wasseranlagen (Bäderbetriebe etc.),
  • Haustechnik – und Gebäudeverantwortliche,

für die abgegebene Wasserqualität verantwortlich.

Konkret heißt das: 
Verantwortlich für das Trinkwasser ist der Eigentümer der Trinkwasserinstallation (TWI) ab dem Übergabepunkt des Wasserversorgungsunternehmens, was meist dem Wasserzähler entspricht. Die Reinheit des Trinkwassers ab diesem Punkt liegt also in der Verantwortung des Eigentümers bzw. Betreibers der (hausinternen) Anlage.
 

Welche Anlagen sind betroffen?

Großanlagen zur Trinkwassererwärmung haben

  • einen Wasserspeicher/-boiler mit mehr als 400 Liter Wasserspeichervermögen

    und/oder  

  • Rohrleitungsinhalt von mehr als 3 Liter Inhalt, gemessen zwischen Abgang des Trinkwassererwärmers/-boiler  und der (entferntesten) Entnahmestelle. (Hinweis: Der Inhalt der Zirkulationsleitung wird nicht dafür berücksichtigt)

Somit sind praktisch alle Mehrfamilienhäuser betroffen.

Ein- und Zweifamilienhäuser sind keine Großanlagen gemäß der Trinkwasserverordnung (siehe Definition in der TrinkwV 2001 (m.Ä. 2012) §3 Absatz 12), egal wie groß die Anlage ist. Grundsätzlich muss aber jeder Verantwortliche dafür Sorge tragen, dass nur Trinkwasser bereitgestellt wird, welches den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht.

Was ist zu tun ?

Verantwortliche von Großanlagen müssen gemäß aktueller Trinkwasserverordnung ihre Trinkwasserinstallationsanlage (TWI) auf Legionellen untersuchen lassen.

Und zwar:

  • gewerblich (z.B. Mehrfamilienhäuser) im Intervall von drei Jahren
  • öffentliche (z.B. Hotels, Turnhallen, Kindergärten) im jährlichen Intervall  
  • Probenahme und Untersuchung
    • durch ein zertifiziertes Unternehmen
    • gemäß dem DVGW Arbeitsblatt W 551  
  • Einrichten von geeigneten Probenahmestellen mit geeigneten Probenahmeventilen (mehr hierzu: Auswahl geeigneter Probenahmestellen)  
  • Meldung der Anlage und der Ergebnisse bei Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes bei Legionellen von 100 KBE/100ml
    mehr Infos bei einer Legionellen-Kontamination erhalten Sie hier.

 

Wir helfen Ihnen !

von Anfang an und bis zum Schluss bei

getreu unserem Motto:

  • qualifiziert (Probenahme & Analyse)

  • zuverlässig (Ansprechpartner & Arbeitsausführung)

  • schnell (bei Ihnen, Probenahme, Berichtswesen, …zur Stelle)

Überzeugen Sie sich von uns. Rufen Sie uns am besten gleich an.

Tel. 08171 / 38 01 00

Scroll to Top